Grüne Radtour unterstützt Reaktivierungspläne

Landtagskandidatin Sandra Deutschbein auf Informationstour

Abordnungen der beiden grünen Ortsverbände Stade und Fredenbeck machten in Begleitung der Landtagskandidatin Sandra Deutschbein deutlich, dass sie die Reaktivierung der derzeitigen Moorexpress-Strecke hin zu einer regelmäßigen Schienenverbindung unterstützen. Dazu stellten sie am Gleis in Stade-Riensförde schon mal ein Schild für den zukünftigen Haltepunkt beim Bildungscampus auf.

Der nächste Haltepunkt an der Strecke war für die Radler*innen der Kulturbahnhof Deinste, wo die Vorsitzende des Moorexpress-Fördervereins, Elke Weh, die Mitgekommenen über den Stand der Reaktivierungspläne informierte. Durch die aktuellen Aussagen der Spitzen der Landesregierung sei bei den Aktiven die Hoffnung auf eine baldige Realisierung erheblich gestiegen.

Am Bahnhof in Mulsum, einer weiteren Station an der Moorexpress-Strecke, informierte Ralf Dieckmann die inzwischen angewachsene Zahl der Mitfahrer*innen über seine Pläne einer 16ha-großen Photovoltaikanlage zur Herstellung von grünem Wasserstoff direkt am Gleiskörper. Den könnten später auch die Wasserstoff-Züge an der Strecke direkt nutzen.